Blüht uns eine virtuelle Realität?

Digital & mehr

Dass so manche Firmen der IT- und Elektronikbranche an Gadgets arbeiten, die unser Leben künftig umkrempeln, ist kein Geheimnis mehr – doch was wird uns die Zukunft noch bringen? Ich gebe euch in diesem Beitrag mal einen kleinen Vorgeschmack darauf, was uns in Sachen „virtueller Realität“ noch alles so bevorsteht.

Smartphones waren ja schon für den einen oder anderen schwer zu begreifende Geräte -„Mini-PCs für die Hosentasche? Was soll ich damit?“ – hat sich so manch einer gedacht und geglaubt, sowas würde sich niemals durchsetzen. Heutzutage gehört das Smartphone allerdings zum Alltag dazu, so wie die Enten in den Stadtpark.

Brillen, die einen in eine virtuelle Welt versetzen, wie die „Oculus Rift“, könnten eine blühende Zukunft vor sich haben. Das bestätigt z.B. Goldman Sachs und beziffert den Markt für virtuelle Brillen bis zum Jahr 2025 auf 110 Millarden Dollar. Die „Oculus Rift“, die mittlerweile vom Facebook-Konzern finanziert wird, ist aber nicht das einzige Produkt in dem Segment. HTC hat zum Beispiel aus einer Kooperation mit dem Gaming-Riesen Valve die „Vive“ entwickelt. Sie soll in Sachen Bildqualität mehr bieten können als besagter Konkurrent, allerdings ist sie auch mit 1500 Euro auf keinen Fall ein Schnäppchen. Sonys VR-Modell hingegen schon. Mit um die 400 Euro könnte sie mit einem echten Kampfpreis auf den Markt drängen- Sie hat allerdings den Nachteil, dass sie nur mit der firmeneigenen Playstation-Konsole kompatibel ist.

Eins steht jedenfalls fest- die Zukunft wird virtueller als sich das so mancher von euch erträumen lässt. Das folgende Video gibt euch mal einen ersten Vorgeschmack darauf.